04125 3989923  AM ALTENFELDSDEICH 16, 25371 SEESTERMÜHE

Kunden

Kundensegmente

Hohe Anforderungen an technisches und infrastrukturelles FM

Das Augenmerk wird auf die Sicherung der Primärprozesse gelegt. Im Rahmen der Produktion kümmert sich der FM-Service um die Nebenprozesse, welche das Kerngeschäft absichern.

Üblich sind auch verschärfte Service Level Agreements (SLA) welche eine nahezu 100-prozentige Verfügbarkeit der Sekundärprozesse fordern. Es bestehen im industriellen Facility Management erhöhte Anforderungen an Prozesssicherheit und Prozessqualität. Um dieser Anforderung gerecht werden zu können, bieten sich Systeme an, die einen kollaborativen Ansatz verfolgen. Dies sind Systeme, welche sowohl mobil, über das Web mithilfe von Portalen als auch mit mobilen Endgeräten unterstützt werden können und jederzeit alle relevanten Informationen vorhalten.

Hospitality

Büroimmobilien sind auch Prestigeobjekte wegen erhöhtem Personenaufkommen/Laufkundschaft. Das Wohlbefinden der Nutzer steht hier im Mittelpunkt, weshalb der FM-Services möglichst transparent, aber dennoch im Hintergrund erbringt.

Services wie die Wartung der technischen Anlagen, Reinigung (u. a. Glas- und Unterhaltsreinigung), Empfangsdienste, Sicherheitsdienste aber auch das Störmanagement (Helpdesk und Ticketing) sowie das Umzugs- und Mietermanagement und die damit verbundenen kaufmännischen FM-Aufgaben sind im Fokus.

Das FM muss gute Erreichbarkeit und Flexibilität sicherstellen und schnell auf verschiedene Gegebenheiten reagieren zu können. Um dieser Anforderung gerecht werden zu können, bieten sich Systeme an, die einen kollaborativen Ansatz verfolgen. Dies sind Systeme, welche sowohl mobil, über das Web mithilfe von Portalen als auch mit mobilen Endgeräten unterstützt werden können und jederzeit alle relevanten Informationen vorhalten.

Ökonomische Effizienz

FM-Services in öffentlichen Einrichtungen sind durch eine hohe Effektivität bei möglichst guter ökonomischer Ausnutzung aller Ressourcen gekennzeichnet. Diese Herangehensweise darf aber keine Auswirkung auf die Qualität der Services haben, da solche Objekte oft im öffentlichen Fokus stehen. Häufig bestimmen in diesen Objekten auch äußere Umstände die Verfügbarkeit verschiedener Ressourcen bzw. die Zugänglichkeit einzelner Bereiche.

Um den Herausforderungen gerecht zu werden, benötigt man in diesen Objekten Systeme, mit denen die Leistung einfach dokumentiert, geplant und skaliert werden können. Z. B. kann es im Bereich der Wartung sinnvoll sein, nicht die Wartung einer einzelnen Anlage zu planen und geschlossen durchzuführen, sondern die notwendigen Wartungen nach bestimmten Flächenvorgaben durchzuführen.

FLEXIBILITÄT wird großgeschrieben

In Veranstaltungsimmobilien wie Konzert- oder Mehrzweckhallen, Stadien oder Sporthallen erfordern Bestuhlung, Bühnentechnik, technische Anlagen, Events flexible Konzepte. Darüber hinaus bestehen hohe Anforderungen an Dokumentation, Prozesssicherheit und Sicherheitskonzepte.

MIeter sind im Fokus

In Wohnimmobilien sind Helpdesk-Dienste, Entstörungshotlines, Kleinreparaturmanagement, Bereitschaftsleistungen aber auch planbare Tätigkeiten wie Wartungen, Prüfungen oder Teilbereiche des Energiemanagements gefordert. Die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften, Pflichten und Richtlinien ist unerläßlich.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf Alle erlauben erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unseren Cookies-Einstellungen.